• A.B.

Der Wels in der Schweiz

Updated: May 31

Während der Wels im 20. Jahrhundert in unseren Gewässern eher ein Schattendasein führte und auch in Fischerkreisen kaum Bekanntheit genoss, entwickelte sich die Art in grossen Flüssen und in zahlreichen Seen in den letzten Jahren zum dominierenden Raubfisch.


Der Europäische Wels, ein imposantes Kraftpaket mit archaischem Erscheinungsbild, ist der bei weitem grösste Fisch der Schweiz


Es ist nicht in allen Teilen klar, was den Siegeszug der Welse gefördert und ermöglicht hat, aber es kann davon ausgegangen werden, dass die Klimaerwärmung und die damit verbundenen höheren durchschnittlichen Wassertemperaturen einen Beitrag dazu geleistet haben.


Der Wels ist, auch wenn er in vielen Gewässern erst seit wenigen Jahren vorkommt, keine neobiotische Art (Cucherousset et al., 2018). Der Fisch ist Bestandteil der europäischen Fauna und sollte deshalb nicht als Bedrohung wahrgenommen werden. Damit er auch tatsächlich nicht zur Bedrohung wird, ist eine intensive Befischung notwendig.


Blick ins Winternest


Quellen:

Ecology, behaviour and management of the European catfish Julien Cucherousset, Pavel Horky, Ondrej Slavík, Michaël Ovidio, Robert Arlinghaus, Stéphanie Boulêtreau, Robert Britton, Emili García-Berthou & Frédéric Santoul - Reviews in Fish Biology and Fisheries volume 28, pages 177–190 (2018)



43 views0 comments

Recent Posts

See All